Internetlösungen für Firmen seit 1998 » DOMAIN CHECK » DOMAINUMZUG

DOMAINUMZUG

Hier finden Sie einen kurzen Überblick über den Ablauf eines von einem Domainumzug und Providerwechsel mit den wichtigsten TLD´s. Bei Fragen können Sie sich gerne an unseren Support per E-Mail oder Telefon: +49 941 5998908 wenden.

Es wird folgende Vorgehensweise empfohlen:

1. Schritt
Wählen Sie den für Sie passenden Tarif bei HUYNH aus und tätigen Sie die Bestellung.
Dies hat den Vorteil, dass Sie umgehend Ihre neuen Zugangsdaten von uns erhalten. Dadurch können Sie schnellstmöglich Ihre neuen Mailkonten und Daten einrichten. Bei Datenbankumzügen unterstützen wir sie gerne mit helfender Hand kostenlos.
Die Vorabeinrichtung hat den Vorteil, dass es beim Abschluß des Umzuges zu keinem Ausfall für Sie als Kunde kommt, da die neuen Anfragen direkt auf die Server von HUYNH geleitet werden.

2. Schritt
Füllen Sie die EVK (Einverständniserklärung aus) und faxen Sie uns diese anschließend zu. Dieses Formular ist die sogenannte Vollmacht von Ihnen die wir für den Umzug Ihrer Domains zu HUYNH benötigen.
Wichtig: Das Formular muss vom gegenwärtigen Domaininhaber (ADMIN-C) ausgefüllt und unterschrieben werden.
Das unterschriebene Formular können Sie uns direkt an: +49 941 5998909 faxen.

3. Schritt
Kündigen Sie die Domain und bei Bedarf den damit verbundenen Tarif, da es ansonsten erfahrungsgemäß zu bösen Überraschungen kommen kann wenn nachträglich noch die Speicherplatztarife vom alten Provider abgerechnet wird.
Auch hier wird stets die postalische Schriftform für Ihre eigene Sicherheit empfohlen.
"Umzug .com/.net/.org/.info/.biz/.eu Domains"
Für oben genannte Domains ist für einen Providerwechsel ein sogenannte Auth-Info (Transfer Code) notwendig.

Diesen Auth-Info erhalten Sie auf Anfrage von Ihrem alten Provider.
Kündigen Sie auch in diesem Fall schriftlich bei Ihrem alten Provider und fordern Sie diesen AUTH-INFO Code an.

Senden Sie uns diesen AUTH-CODE nach Erhalt per Mail zu, damit wir den Transfer
für Sie starten können.
"Umzug .de Domains"
Nach dem Start des KK-Antrags durch unser Domainsystem kontaktieren wir über die Denic den alten Provider und beantragen, dass Ihre Domain zu uns umgezogen wird.
Der alte Provider muss unserem KK-Antrag zustimmen, damit der Umzug erfolgreich vollzogen werden kann.

Der Transfer von .de-Domains dauert in der Regel zwischen 1 bis 10 Werktage.

Sollte der Antrag vom alten Provider abgelehnt werden, weil z.B. sich Ihre Kündigung mit unserem KK-Antrag überschnitten hat, so hat der alte Provider die Möglichkeit, über einen sogenannten LateAck (=Late Acknowledgement; späte Bestätigung) unserem KK-Antrag nachträglich zuzustimmen.
Beachten Sie bitte, dass Sie unbedingt den Vertrag bei Ihrem alten Provider kündigen müssen, bevor wir den KK (Konnektivitätskoordination) für Sie starten können.
Die von Ihnen unterschriebene EVK (Einverständniserklärung) leiten wir direkt an Ihren alten Provider und dem zuständigen DENIC-Mitglied weiter.
Achtung!
HUYNH COMMUNICATIONS hat als neuer Provider keinen Einfluss auf die Dauer des Domaintransfers, da wir in diesem Fall auf das Zusammenspiel mit dem alten Provider angewiesen sind.
Oftmals werden KK-Anträge durch den alten Provider abgelehnt, weil entweder Rechnungen noch offen sind oder die Vertragskündigungen nicht eingegangen sind.
Der bisherige Provider erhält nach einem von HUYNH gestarteten KK-Antrag eine Nachricht und hat 2 Wochen Zeit den KK-Antrag anzunehmen (ACK) oder abzulehnen (NACK).

ACK ? Akzeptieren des KK / Providerwechsels
Wird der KK-Antrag vom bisherigen Provider akzeptiert, wird der Eintrag in der
DE-NIC Datenbank laut Ihrem KK-Antrag geändert, und Sie können sofort über die Domain verfügen. Bitte beachten Sie, dass die Änderungen teilweise erst mit einer Verzögerung von 3-7 Tagen in der WHOIS-Datenbank zu sehen sind.

NACK ? Ablehnung des KK / Providerwechsels
Wenn der bisherige Provider einen KK-Antrag ablehnt, brauchen wir die EVK, um trotz der Ablehnung einen Providerwechsel zu erzwingen. Die Prozedur über DE-NIC und den bisherigen Provider ist sehr aufwendig und kann sich über einige Tage hinziehen.

Provider antwortet nicht
Wenn der Provider nicht auf einen KK-Antrag reagiert, wird ihm eine Nachfrist gesetzt, verstreicht diese ebenfalls ohne Reaktion, wechseln die Domains zu uns.

Sonderfall LACK ? Nachträgliches Akzeptieren
Der Provider kann nach einem ersten NACK einen LACK, ein nachträgliches Akzeptieren, aussprechen.
Bei Problemen oder Unklarheiten sollten Sie den bisherigen Provider kontaktieren und ihn auf die Möglichkeit des LACK hinweisen.

Besuchen Sie uns auf Google+
Alle Preise inkl. 19 % Mwst. | Webhosting, Webspace 
webspace